Upravit stránku

Team NOMATECH

Petr Houdek, Inhaber der Firma NOMATECH, Geschäftsführer und Salesmanager

„Ich bin für das Geschäftsleben geboren. Das ist meine Herzensangelegenheit. Deshalb betrachte ich mich als Glückspilz, denn ich kann sagen: Meine Arbeit ist gleichzeitig auch mein Hobby.“

Sich mit Leuten treffen und mit ihnen reden, durch die Welt tingeln… Das klingt zwar einfach, aber eine Firma wie NOMATECH zu leiten und ihre Maschinen zu verkaufen, dass ist mit Sicherheit kein Zuckerschlecken. Ich bin vor allem für die Handelsaktivitäten in Polen und den baltischen Ländern verantwortlich. Aber ich muss sagen, dass mir das unglaublich viel Spaß macht. Der Handel ist eine Herzensangelegenheit von mir. Die Fähigkeit, problemlos Kontakte knüpfen zu können, wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt. Meine Verkaufsverhandlungen verlaufen mithin stets auf freundschaftlicher Basis. Und so soll es ja auch sein – Klient und Verkäufer auf der gleichen Wellenlänge. Das ist Fair-Play, genauso wie in meinem geliebten Fußball oder beim Tischtennis. Und nicht zu vergessen meine größte Leidenschaft, von der ich Ihnen so einiges erzählen kann: Autos. Nennen Sie mir irgendein Modell, und ich erzähle ihnen dazu alles, was es zu erzählen gibt. Autos kenne ich wie meine Schuhe, und um meinen vierrädrigen Liebling kümmere ich mich bis zum letzten Schräubchen persönlich.

Václav Houdek, Geschäftsführer der Firma NOMATECH, Salesmanager und Marketeer

„Wir gehen nun schon seit 50 Jahren in den Fußstapfen unserer Vorfahren. Ich bin stolz auf unsere Firma und auf unsere ganze Familie. Und zu der gehören alle meine Kollegen.“

Seit Gründung des Unternehmens widme ich mich der strategischen Leitung der Firma und den Unternehmensprozessen, und als Salesmanager kümmere ich mich auch um einen Teil des polnischen und tschechischen Marktes. Ein bisschen helfe ich auch unseren IT-Spezialisten und kümmere mich um den technologischen Teil – vor allem um die Auswahl und den Einkauf der Maschinenausstattung. Es ist aber ziemlich unerheblich, was Sie tun, wenn Sie nicht ehrlich und anständig sind. Das sind Werte, auf denen ich aufbaue und die auch von den Menschen um mich herum hochgehalten werden. In NOMATECH sind wir eine Familie, wir halten zusammen, und stets geht es uns darum, eine optimale Lösung für alle Parteien zu finden. Und Termine! Auf diesen bestehe ich auch! Und wenn wir unseren Kunden etwas versprechen, halten wir es auch.

 

Štěpán Kment, Direktor der Firma NOMATECH

„NOMATECH hat ein erstklassiges europäisches Niveau, und ich tue alles dafür, dass wir in Sachen Qualität nie nachlassen.“

Ich arbeite in einer Firma, wo einer dem anderen helfen will. Man verhält sich fair zueinander, und allen liegt das Interesse unserer Kunden am Herzen. Ohne übertreiben zu wollen, aber dies alles spiegelt sich schlussendlich auch in der Qualität unserer Maschinen wider. Wir liefern den Kunden eine Technik, die eine tatsächliche Hilfe darstellt, viele Jahre gute Dienste tut und mit der europäischen Spitze vergleichbar ist. Ist dies auch kein Traum? Überhaupt nicht! Wir bei NOMATECH sind Profis, und es ist mir eine Ehre, die Leitung und Kommunikation unseres Teams auf dem höchsten Niveau weiter zu perfektionieren. Denn genau dies ist meine Aufgabe in der Firma. Aber der Mensch lebt nicht alleine von der Arbeit. Ich habe vier Kinder, eine Frau und eine Katze namens Kity, denen ich nur zu gerne den größten Teil meiner Zeit widme. Und wenn ich den Kopf frei kriegen will, jogge ich durch den Wald oder spiele mit den Kindern Fußball.  

Vladimír Houdek, Salesmanager für die englischsprachigen Märkte

„Der Maschineverkauf an Vitana war bis lang unser größtes Meisterstück. Ich bin überzeugt, dass die Maschinen ihnen viele Jahre gute Dienste tun werden.“

Wenn es um Handel geht, ist es am wichtigsten, die Bedürfnisse der Klienten gut zu verstehen. Nur so wird der Retail-Kunde das bekommen, was er tatsächlich benötigt. Und der Kauf wird für ihn kein hinausgeschmissenes Geld bedeuten. Mitunter können die besagten Bedürfnisse perfekt von unseren Standardmaschinen erfüllt werden, ein anderes Mal müssen wir einen Prototyp bauen oder wir müssen eine Maschine genau auf ihn – also den Kunden – zugeschnitten auf andere Weise modifizieren. Und das macht mir an dieser Arbeit am meisten Spaß. Sich mit dem Klienten zusammensetzen und dann für beide Seiten die maximale Zufriedenheit erzielen. Na, und mir gefällt natürlich auch das Leben, das neben der Arbeit so abläuft. Ich bin ein Mann, der sich ein Haus baute, einen Baum pflanzte... Sie wissen wahrscheinlich, wie der Satz weitergeht. Ich habe gerne meine Familie um mich herum, unseren Hund Meggy... und viele Freunde...

Petr Gregor, Salesmanager für die russischsprachigen Kunden und Partner

„Ya ponimayu po-russki. Ich trage dafür Sorge, dass NOMATECH-Maschinen auch in den osteuropäischen Ländern gute Dienste tun.“

Die Wege des Menschen sind unergründlich. Und so geschah es, dass ich an der Hochschule in Moskau studierte und Russisch meine zweite Muttersprache ist. Diesem Umstand verdanke ich es, dass ich jetzt in NOMATECH für den kompletten Vertriebsservice in den osteuropäischen Ländern verantwortlich bin. Ich bin so etwas wie ein „russisches“ Verbindungsglied für unser Verkäuferteam und für die Präsentation unserer Firma auf den russischsprachigen Märkten. An meiner Arbeit schätze ich am meisten die freundschaftlichen Beziehungen, die ich zu meinen Kollegen und Klienten habe. Ich bin eben so. Ich mag es, in guter Gesellschaft zu sein – Mariáš (Kartenspiel), meine große Familie und gutes Essen (vor allem Süßes; zum Glück kann meine Frau toll kochen).

František Charouz, Salesmanager für den tschechischen Markt

„In NOMATECH bin ich wegen des angenehmen Arbeitsklimas hängen geblieben. Etwas Vergleichbares habe ich in noch keiner anderen Firma erlebt.“

Es ist schon ein paar Jährchen her, dass ich in der Firma NOMATECH anfing. Vorher hatte ich unter anderem bei Sellier&Bellot gearbeitet, in jenem Unternehmen, das sich für immer in unsere Firmengeschichte eingeschrieben hat. Wohin mich der Weg aber auch führte, aus Sicht des Verkäufers war für mich die wertvollste Erfahrung die, die ich direkt aus der Fertigung der Verpackungsmaschinen gewonnen hatte. Ich kenne alle Details des Produktionsprozesses, und diesem Umstand habe ich zu verdanken, dass ich alle Detailfragen der Kunden beantworten kann. Sie können mich ruhig hart rannehmen! Ich werde alles wissen, selbst wenn Sie mich beispielsweise um Mitternacht in meiner Datsche an der Sázava aus dem Schlaf reißen. Es gibt dabei nur eine einzige Ausnahme: Wenn die Aale ziehen, dann verkrieche ich mich an meinen Geheimplatz am Fluss und befinde mich dann in einer völlig anderen Welt.

Hana Kocurová, Büroleiterin

„Ich sorge dafür, dass unsere Jungs alles haben, was sie brauchen. Wenn bei uns alles wie geschmiert läuft, wird auch der Kunde zufrieden sein.“

Man hat mich einfach ins kalte Wasser geschmissen, und ich musste dann schwimmen lernen. So in etwa ließen sich meine Anfänge in NOMATECH zusammenfassen. Die Stelle hatte ich nach dem Mutterschaftsurlaub angetreten. Dank des tollen Kollektivs waren dies aber angenehme Anfänge. Inzwischen fühle ich mich wie ein Fisch im Wasser. Ich bin jetzt schon zehn Jahre hier und kenne hier jedes Schräubchen. Und ich will, dass die Kollegen wissen, dass sie sich in jederlei Hinsicht auf mich verlassen können. In der Firma halte ich mich an ein gewisses Reglement, zu Hause aber verstoße ich doch schon mal ganz gerne dagegen – beispielsweise dadurch, dass ich das Zimmer wieder und immer wieder neu und anders anstreiche – je nach Laune. Oder dadurch, dass ich mit meinem Mann zu einem Motorradtreffen fahre, eine Radtour mache oder Pilze oder Heidelbeeren sammle. Ich esse und koche gern. Das passt also ganz gut.

Jaroslav Langr, Hauptelektromechaniker und Serviceleiter

„Selbst wenn wir die denkbar beste Maschine erfinden würden, würde diese doch stets von einem Menschen bedient werden müssen. Ich bin dafür da, ihm diese Arbeit so einfach wie nur möglich zu machen.“

Schon 10 Jahre kümmere ich mich darum, dass in den NOMATECH-Maschinen die richtige Energie fließt. Ich bin verantwortlich für ihre Elektroausstattung, außerdem habe ich den ganzen Service unter mir. Die Arbeit ist nicht einfach, aber als Imker bin ich daran gewöhnt, dass ordentlich Leben in der Bude ist. Erleichternd kommt hinzu, dass es bei uns in NOMATECH perfekt läuft. Die Bedürfnisse der Kunden erfahre ich aus erster Hand und kann diese gleich in meinen Entwürfen der Elektroelemente einbeziehen oder ich kann sie an meine Kollegen, die Programmierer und Konstrukteure, weitergeben. Unser aller Ziel besteht darin, dass das Serviceteam so wenig Arbeit wie möglich hat... Na, da übertreibe ich natürlich etwas. Als Serviceleiter aber wünsche ich mir vor allem qualitativ hochwertige Maschinen, die für die Kunden gut zu bedienen sind. Und wenn sie dann doch einen Service benötigen, werden wir immer für sie da sein.

Ing. Jan Chmelík, Programmierer

„Ich erfülle mir einen alten Traum – eine eigene Maschine z entwerfen, von der ersten Schraube bis zu den Programmen, die sie zum Leben erwecken.“

Früher war es undenkbar, dass eine Maschine die Arbeit von Menschen steuern könnte. In der heutigen Zeit ist dies fast eine Selbstverständlichkeit. Und in Zukunft? Wer weiß? Ich bin stolz, dass ich selbst daran arbeiten kann, die Latte noch höher zu legen. In der Firma NOMATECH bin ich an der Entwicklung von Maschinen – Robotern – beteiligt, und die Idee, die ich dabei immer vor Augen habe, ist die, die Arbeit der Menschen, die sie steuern werden, zu verbessern und zu vereinfachen. Der Standard ist dabei nicht mein Ziel. Ich will unsere Maschinen unentwegt perfektionieren. Ich will dafür sorgen, dass alles – von den mechanischen Elementen bis hin zur Programmausstattung – leistungsstärker ist, als man sich dies jetzt vorstellen kann. Ich arbeite jeden Tag dafür. Und wenn einmal nicht, dann erhole ich mich gerade auf meinem Boot, brettere mit meinem Jeep durch die Landschaft oder braue Bier. Darf ich Ihnen eins anbieten?

Marek Bludský, Haupttechniker und -mechaniker

„In NOMATECH bin ich so etwas wie ein Zeitzeuge. Ich kenn die Mechanik von jeder Maschine, die wir je gebaut haben, auswendig.“

Ich bin mit Leib und Seele Angler. Am liebsten angle ich mit meiner Tochter an der Elbe nach dem Motto „Fang und lass wieder frei“. Nicht selten habe ich auch 20-Kilo-Karpfen am Haken, aber was ist das im Vergleich zu den tonnenschweren Maschinen in NOMATECH? Das sind andere Beutefänge. Und bevor sie an der Angel unserer Kunden landen, stelle ich für sie einen perfekten mechanischen Bau sicher. Ja, meine Rolle in NOMATECH ist die komplette Mechanik und die Qualität der zusammengebauten Maschinen. Ich kümmere mich darum, wie sie Maschinen wieder ein Stück weiterentwickelt werden können, wie ihre Parameter besser ausgelegt werden können, und wie auch die kompliziertesten technischen Situationen gelöst werden können. Und schlussendlich teste ich selbst die Funktionsfähigkeit und die Grenzen unserer Maschinen, damit wir wissen, was wir beim nächsten Mal besser machen können.